Vögel füttern

Vögel füttern ist eine gute Methode, um die Vögel in den eigenen Garten zu locken. Besonders im Winter benötigen Vögel viel Energie zum Überleben. Die Nahrung wird tagsüber gefuttert und vom Stoffwechsel in Fett umgewandelt. Von den Fettreserven kann der Vogel dann nachts die Körpertemperatur aufrecht erhalten.

Neben Nahrung benötigt ein Vogel auch viel Wasser. Besonders Körnerfresser müssen viel trinken, da ihre Nahrung kein Wasser enthält. Wasser finden Vögel im Garten z.B. in Teichen oder Bächen, in natürlichen Wasserstellen (Pfützen) oder in extra aufgestellten Vogeltränken.

 

 

 

Vögel füttern: Verschiedene Möglichkeiten

Um Vögel zu füttern, gibt es verschiedene Methoden, dass Vogelfutter bereitzustellen.

Das richtige Vogelfutter

Eine Meise am MeisenknödelIn dem Artikel “Tipps rund ums Vögel füttern” gibt es ein paar Informationen dazu, welche Vogelart welches Futter bevorzugt.

Der Artikel “Vogelfutter selber machen” erläutert, worauf man achten muss, wenn man das Vogelfutter selber herstellt. Anleitungen gibt es für Vogelkuchen, Futterglocken und Meisenknödel.

Wenn man das fertige Vogelfutter kaufen möchte, sollte man sich vorher darüber Gedanken machen, welches Futter man zum Vögel-Füttern benötigt.