Meisenknödel selber machen

Wer Meisenknödel selber machen möchte, findet hier eine kurze Anleitung.

Vögel benötigen in der Winterzeit viel Energie, um ihre Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Fettfutter ist deswegen die ideale Nahrung für sie. Vogelfutter kann man gut selber machen.

Zutaten für Meisenknödel

  • 150 g Rindertalg (vom Metzger) oder Kokosfett
  • 150 g Futtermischung (z.B. Haferflocken, Weizenkleie, Sonnenblumenkerne, gehackte Erdnüsse)
  • 1 Stück Kordel

Meisenknödel selber machen

Zunächst muss das Fett auf dem Herd erwärmt werden. Hierbei sollte man sehr vorsichtig vorgehen, da es sehr stark stinken wird, wenn das Fett über den Schmelzpunkt hinweg erhitzt wird.

Ist das Fett weich, wird die Futtermischung hineingerührt. Hierbei muss man ein wenig schauen, wann die Masse eine gute Konsistenz erreicht hat. Je mehr Körner im Verhältnis zu den Haferflocken und der Weizenkleie in der Futtermischung sind, desto lockerer wird die Masse im erkalteten Zustand. Etwas Speiseöl verhindert, dass das Fett zu hart wird.

Die Masse wird etwas stehen gelassen, bis sie etwas abgekühlt, aber immer noch formbar ist. Sie wird nun zu einem Knödel geformt. Dabei wird die Kordel mit eingearbeitet, so dass der Knödel am Ende damit aufgehängt werden kann.

Buntspecht am Meisenknödel

Meisenknödel aufhängen

Blomus 65020 Futterstation Nido, Edelstahl matt

Zum Aufhängen sucht man sich am besten einen Platz, an dem man die Vögel vom Fenster aus gut beobachten kann. Der Knödel sollte aber möglichst im Schatten hängen, damit er sich nicht an sonnigen Tagen zu sehr erwärmt, denn dann könnte es sein, dass sich das Vogelfutter von der Kordel löst. Wer keine Kordel mit eingearbeitet hat und kein Netz zur Verfügung hat, kann einen Meisenknödelhalter verwenden.

Alternative zu den klassischen Meisenknödeln

Meisenknödel, lose 100 Stück

Als Alternative zu diesen klassischen Meisenknödeln kann man die Futtermasse auch auf Tannenzapfen streichen und diese dann aufhängen. Dazu legt man die Tannenzapfen über Nacht auf die Heizung, was dazu führt, dass sich die Schuppen der Tannenzapfen aufrichten. In die Lücken kann dann die Fett-Futtermischung eingerieben werden. Diese Zapfenknödel können dann mit einem Faden aufgehängt oder direkt in Astgabeln geklemmt werden.

Weitere Rezepte